Ernst-Schoemperlen-Stiftung.

Die Stiftung wurde 1988 anlässlich des 90-jährigen Firmenjubiläums von S&G gegründet und mit einem Kapital von DM 100.000,-- ausgestattet.

Der Name erinnert an den Firmengründer Ernst Schoemperlen, der zwar nicht zu den Erfindern, wohl aber zu den Wegbereitern des Automobils gezählt werden darf. Als er im Jahr 1898 den Grundstein für die heutige S&G Automobil AG legte, gehörte er zu den ganz wenigen Enthusiasten, die an die Zukunft dieses Fortbewegungsmittels glaubten. In seinem Sinne wurden die Förderung von Kraftfahrzeugtechnik und Kraftfahrzeugwirtschaft an der Universität Fridericiana (heute KIT) zum Stiftungszweck erklärt.

Hauptinitiatoren und Mitbegründer der Ernst-Schoemperlen-Stiftung waren der damalige Geschäftsführer der S&G Automobilgesellschaft Schoemperlen & Gast, Herr Senator Hans-Georg Appenzeller und Herr Professor Dr. Heinz Kunle, der frühere Rektor der Universität Karlsruhe.

Aus Anlass ihres 100-jährigen Jubiläums verdoppelte S&G im Jahr 1998 das Stiftungskapital auf DM 200.000,-- (102.258,38 EUR).

Mit der Ernst-Schoemperlen-Stiftung auf Karrierekurs.

Seit 2011 gibt es das Deutschlandstipendium. Es fördert Studierende mit besten Aussichten auf Top-Leistung in Studium und Beruf. Sie erhalten 300 € monatlich, jeweils zur Hälfte getragen vom Bund und von privaten Stiftern. Einer von ihnen ist die Ernst-Schoemperlen-Stiftung, die im Rahmen einer Stipendienfeier am Karlsruher Institut für Technologie nunmehr drei Studierende des KIT mit Förderurkunden ausgezeichnet hat.

Den Auftakt bildeten Grußworte von Dr.-Ing. Jens Fahrenberg, Leitung Innovations- und Relationsmanagement am KIT, und Prof. Dr. Alexander Wanner, Vizepräsident des KIT für Lehre und akademische Angelegenheiten. Dann richteten sich alle Blicke auf viele freudestrahlende Stipendiaten: Die der Ernst-Schoemperlen-Stiftung heißen Marlen Kröper (Studiengang Materialwissenschaft und Werkstofftechnik) sowie Marcel Büsching und Florian Schäfer, die beide Maschinenbau studieren.

Manfred Karle, Leiter Personal bei der S&G Automobil AG, mit den Deutschlandstipendiaten Marlen Kröper und Marcel Büsching.


mehr