Der neue Actros. Alle reden. Einer macht.

Ein Truck, der schon heute das macht, wovon andere noch reden. Der neue Actros erfüllt die stetig wachsenden Anforderungen im Fernverkehr und im schweren Verteilerverkehr besser als je zuvor. Mit gesteigerter Effizienz. Mit einzigartigem Komfort. Und mit vorbildlicher Zuverlässigkeit.

Dafür haben wir ihn mit wegweisenden technischen Innovationen ausgestattet, die den Kraftstoffverbrauch spürbar reduzieren, Fahrzeugnutzung und Sicherheit weiter erhöhen und den Fahrer bei der Erledigung seiner Aufgaben im Fernverkehr und im schweren Verteilerverkehr noch besser unterstützen. Einzigartige, zukunftsorientierte Konnektivität und das harmonische Zusammenspiel intelligenter Assistenzsysteme sind weitere Attribute, die den neuen Actros auszeichnen - und die Basis dafür schaffen, Ihnen für praktisch jeden Einsatz im Fernverkehr und im schweren Verteilerverkehr ein hervorragend konfiguriertes, hocheffizientes Fahrzeug anbieten zu können. Der neue Actros.

> Mehr erfahren: Der neue Actros


 

Mit wegweisenden Innovationen hat die jüngste Actros-Generation von Mercedes-Benz Trucks die Effizienz für Transportunternehmer, den Komfort für die Berufskraftfahrer und die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer auf ein sehr hohes Niveau gehoben. Neuheiten wie beispielsweise Multimedia Cockpit, MirrorCam, weiterentwickelte Sicherheitssysteme und teilautomatisierte Fahrfunktionen sorgen dafür, dass der Actros die stetig wachsenden Anforderungen im Fernverkehr wie auch im schweren Verteilerverkehr hervorragend erfüllt und den Fahrer bei der Erledigung seiner Aufgaben nachhaltig unterstützt. Zahlreiche Auszeichnungen wie etwa der „International Truck of the Year 2020“ unterstreichen, dass das Flaggschiff von Mercedes-Benz Trucks in vielerlei Hinsicht neue Maßstäbe setzt.

Stillstand darf und kann es aber in der Nutzfahrzeugbranche nicht geben, zumal Transportunternehmen und Lkw-Hersteller in einem hart umkämpften Wettbewerbsumfeld vor großen Herausforderungen stehen. Um die unterschiedlichsten Kundenanforderungen noch besser bedienen zu können und sich zugleich weitere Marktsegmente zu sichern, erweitert Mercedes-Benz Trucks deshalb seine Actros-Baureihe um zwei Modelle: den neuen Actros F und den Actros Edition 2.

Der neue Actros F: Einstieg in die Welt der Zugmaschinen ab 18 Tonnen von Mercedes-Benz

Der neue Actros F ist geradezu prädestiniert zum Beispiel für alle Kunden, die rund um die organisatorischen und logistischen Prozesse ihres Fuhrparks auf der Suche nach einem funktionellen Lkw sind. Dabei entscheiden sie sich bewusst für ein Nutzfahrzeug mit dem Stern, benötigen aber nicht unbedingt alle Innovationen der jüngsten Actros-Generation. Im Vordergrund steht für sie ein Lkw mit einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis und der DNA von Mercedes-Benz Trucks. Soll heißen: Ein Fahrzeug, das typische Mercedes-Benz Werte wie Top-Qualität, Zuverlässigkeit, Effizienz, Funktionalität, Sicherheit und hohen Nutzwert verkörpert.

Actros Edition 2: limitiertes Sondermodell mit „Wow“-Effekt

Während Mercedes-Benz Trucks mit dem neuen Actros F insbesondere Kunden im Fokus hat, denen es bei ihrem Nutzfahrzeug mit dem Stern hauptsächlich auf größtmögliche Funktionalität ankommt, bedient der ebenfalls ab Januar 2021 bestellbare Actros Edition 2 eine ganz andere Zielgruppe: innovationsliebende Berufskraft­fahrer und selbstfahrende Transportunternehmer, deren Lkw ihr Zuhause ist und die Wert auf individuellen Stil und hohen Komfort legen. Fahrer des Actros Edition 2 haben eine starke emotionale Bindung zu ihrem Fahrzeug, das für sie mehr als nur eine Fahr- und Arbeitsmaschine ist. Transportunternehmer steigern mit dem Sondermodell das Image ihrer Firma und haben angesichts des akuten Fahrermangels mit der Edition 2 einen starken Trumpf in der Hand.

Bis zu 40 zusätzliche Umfänge im Interieur und Exterieur sowie Designelemente aus der Edition 1 verleihen dem auf 400 Exemplare limitierten Actros Edition 2 einen unverwechselbaren Charakter. Das Ergebnis: ein Premium-Actros mit „Wow“-Effekt und hohem Differenzierungsgrad zu den Serienmodellen der international erfolgreichen Baureihe.
 

Active Sideguard Assist mit automatisierter Bremsfunktion 

Zusätzlich zum Abbiege-Assistenten wird ab Juni 2021 auch der Active Sideguard Assist (ASGA) verfügbar sein – mit einer unter Umständen lebensrettenden weiteren Funktion: Das neue System kann den Fahrer nicht mehr nur vor auf der Beifahrerseite befindlichen und sich bewegenden Radfahrern oder Fußgängern warnen, sondern bis zu einer eigenen Abbiegegeschwindigkeit von 20 km/h auch eine automatisierte Bremsung bis zum Stillstand des Fahrzeugs einleiten, wenn der Fahrer nicht auf die Warntöne reagiert.

Der ASGA kann über den Lenkwinkel die Notwendigkeit dieses Bremseingriffs erkennen und im Idealfall eine mögliche Kollision verhindern. Mercedes-Benz Trucks ist damit der erste Lkw-Hersteller weltweit, der ein solches System mit aktiver Bremsfunktion anbietet und dazu beitragen möchte, dass die Zahl der mit schweren Verletzungen oder sogar tödlich endenden Rechtsabbiegeunfälle nochmals sinkt.

Active Drive Assist 2 mit Emergency-Stop-Funktion 

Für die meisten Actros Baumuster ab Juni 2021 auf dem Markt. Der Active Drive Assist 2 verfügt über eine Emergency-Stop-Funktion, die das Fahrzeug im Notfall automatisiert bis zum Stillstand abbremsen kann.

Die neueste Generation des Systems, der ADA 2, ist in der Lage, einen Nothalt einzuleiten, wenn es erkennt, dass der Fahrer während der Fahrt etwa aufgrund gesundheitlicher Probleme dauerhaft nicht mehr in das Fahrgeschehen eingreift.

Zunächst fordert das System den Fahrer optisch und akustisch auf, die Hände an das Lenkrad zu nehmen. Reagiert er nach 60 Sekunden auch nach mehrmaliger Warnung nicht mit Lenken, Gas geben, Bremsen oder der Bedienung von Fahrzeugsystemen etwa über die Lenkradtasten, kann der Lkw innerhalb der Systemgrenzen in der Spur sicher bis zum Stillstand verzögern und dabei den nachfolgenden Verkehr mittels Warnblinker warnen.

Der vom System eingeleitete Nothalt kann durch einen Kick-down jederzeit abgebrochen werden. Kommt der Lkw zum Stillstand, kann das System automatisch die neue elektronische Feststellbremse einlegen. Außerdem werden die Türen entriegelt, damit bei einem medizinischen Notfall die Rettungssanitäter oder andere Hilfeleistende direkt zum Fahrer gelangen können.